WKKF 14: Miteinander übers miteinander reden reden

Im ersten Podcast von 2018 gehen wir auf die Metaebene und unterhalten uns über Kommunikations- und Diskurskultur in den Medien und in sozialen Netzwerken. Warum funktionieren (Netz)diskussionen nicht?

Unsere These: Weil da meistens gar nicht wirklich diskutiert wird sondern Kommentare in sozialen Medien auch nur ein Teil der Zustimmung und Ablehnung sind. Das führt zu Übersimplifizierung und Polarisierung, zum Vermischen von systemischen und persönlichen Ebenen, Projektionen und anderen Effekten, die einen echten Diskurs unmöglich machen.

Das ganze natürlich mit Beispielen aus der jüngsten, aber auch weiter entfernten Vergangenheit.

Links zur Folge:

Wulff
Tagesschau von 1977
Papstwahl-Spoiler
Sarah Silverman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.