WKKF LARP 07: Alles so schön bunt hier – wenn dich die Auswahl erschlägt

Wir greifen heute die Anregung einer Hörerin auf, die fragte, ob wir mal darüber reden könnten, welche LARPs für wen geeignet sind. Denn es gibt ja neben dem klassischen Fantasy-LARP (wie man dort einsteigen kann haben wir schon besprochen) jede Menge andere LARP-Formen und Genres: Mini-LARP, Nordic-LARP, Endzeit-LARP, Zombie-LARP, Edu-LARP und viele mehr.

Und alle funktionieren anders: Mal geht es um persönliches Drama, mal um eine epische Gesamtgeschichte, mal ums reine Spaß haben und Party machen, mal darum, sich fortzubilden. Für manche muss man sich Gedanken um seine Rolle machen, für manche bereitet man sich mit Kostümen und Props vor, andere kommen ohne Verkleidung aus oder man bekommt sowohl Charakter als auch dazugehörige Kostüme komplett gestellt.

Es gibt LARPs in Bunkern, auf Schiffen, in Burgen, im Wald, als Wanderung und in der Stadt. Man spielt Fantasy mit Magie, Mittelalter ohne Magie, Science Fiction, Dystopien, Utopien, Satiren und ernsthafte Gegenwart.

Das ist natürlich erfreulich, denn das bedeutet, dass LARP inzwischen für jeden Menschen, der nicht lieber alleine zu Hause sitzen will, etwas gibt. Aber wie finde ich heraus, was zu mir passt? Wir reden heute darüber, worauf man achten sollte und welche unterschiedlichen LARP-Formen für welche Zielgruppe geeignet oder nicht geeignet ist.

Links zur Folge:

Zeitgeist
Conquest
Zusammen
Legion
College of Wizardry
Demeter Larp
Fairweather Manor
FATE
Necrophobia Zombie-LARP

3 Gedanken zu „WKKF LARP 07: Alles so schön bunt hier – wenn dich die Auswahl erschlägt

  1. College of Wizardry kompliziert zu nennen finde ich nicht ganz richtig. Kenne sehr viele die dadurch in das Hobby Larp eingestiegen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.