Alle Beiträge von Jens Scholz

WKKF LARP 02: The Summer Of Larp

Wir reden über die Groß-Larps des Sommers – das Drachenfest und das Conquest of Mythodea – und über ein kleines Low-Budget Larp namens Archenfall, bei dem Jens als Spieler teilgenommen hat. Wobei herauskommt, dass Jan vor lauter Arbeit hinter den Kulissen noch immer überhaupt keine Zeit hat, auch nur ein einziges Larp zu besuchen. Was irgendwie traurig ist.

Im Segment über die Conquest Pre-Party schlägt natürlich mal wieder Jens‘ phänomenal unterirdisches Namensgedächtnis zu: Die ihm entfallene Sängerin auf dem Panel hieß Tini und die Band heißt PurPur. Links findet ihr unten. Der zweite Namensfail war so blöd, dass wir ihn rausgeschnitten haben und nicht mehr darüber reden wollen.

(c) Titelfoto: ReneMa/Live Adventure

Einzelfeed nur für die LARP-Folgen

Links zur Sendung:

Drachenfest
Conquest of Mythodea
Deutschlandradio: Urlaub im Mittelalter
PurPur
Tommy Krappweis
Defiance
Archenfall
Jens‘ Nerfgun
De la bète
Dystopia
Die weiße Dohle
Zeitgeist

WKKF LARP 01: Kleine pelzige Orks und Tips zum alles falsch machen

So, hier ist sie nun, die erste offizielle Ausgabe des LARP-Podcasts auf We Know Kung Fu, in dem Jan und Jens über Live Action Role Playing reden und zukünftig reden werden. Die erste Ausgabe dauert denn auch gleich mal amtliche zweieinhalb Stunden, was uns überhaupt nicht Leid tut.

Wir fangen heute mit eher klassischen Themen an, die sich vor allem an Menschen richtet, die ernsthaft überlegen, mit dem Larpen anzufangen: Die klassischen Charaktere, die typischen Szenarien und die unserer Meinung nach weltbesten Tipps, um ins Hobby einzusteigen ohne direkt mal alle Anfängerfehler zu machen und sich selbst und anderen den Spaß zu verderben.

Natürlich mit gelegentlichen Abschweifungen in allen möglichen Blödsinn, aber dafür machen wirs ja. Viel Spaß.

P.S.: Der Film, der Jens bei Minute 11 nicht mehr einfällt ist natürlich Time Bandits.

WKKF LARP 00: Mäandern mit Jan – Die Nullnummer

Es hat ein Weilchen gedauert, aber endlich ist es soweit: Hier kommt im Rahmen von WKKF der erste Podcast über ein bestimmtes Thema mit jemandem, der sich damit auskennt. Das Thema ist LARP, also Live Action Roleplay, über das Sven und ich auch schon mal ein bisschen geplaudert haben. Der Jemand ist Jan, der seit zehn Jahren im Rahmen der Aktivitäten der Waldritter LARPs veranstaltet und Jugendarbeit macht.

Heute quatschen wir – wie es sich für eine erste Nullnummer geziemt – einfach erst mal ins Blaue, mit dem Ziel, herauszufinden, ob wir genug Themen und Ansätze für einen regelmäßigen Podcast zum Thema LARP finden und wir stellen mit großer Freude fest: Haben wir. Außerdem geht es natürlich erst mal darum, Jan kennenzulernen und mal zu hören, was er so macht und warum er meiner Ansicht nach ein prima Sparringspartner für einen regelmäßigen Podcast ist.

Viel Spaß.

Links zur Folge:

Waldritter
Role Play Convention
Conquest of Mythodea
Projekt Exodus
The Monitor Celestra
Pandora Effekt
Dystopia
College of Wizardry

 

WKKF 11: Ein bunter Strauß sonniger Themen

Diesmal fast ohne Politik sondern mit ganz viel Liebe. Denn wir reden über die schönen Dinge der letzten Wochen: Jens hat gerade erst Urlaub in Irland gemacht (Sven vor neun Jahren). Jens war auf der re:publica  (Sven vor vier Jahren) und der Role Play Convention. Wir beide finden, dass Sense8 eine ganz tolle Serie ist, die man unbedingt sehen sollte. Und dann reden wir darüber, warum ein grundsätzlich positives Weltbild viel besser ist als zynische Weltuntergangsstimmung. Und die eigentlich geplante SPD haben wir auch weggelassen.

Links zur Folge:

Pen & Podcast
Irland-Fotoalbum bei Flickr
Erinnerungskultur auf der re:publica
Sense8

WKKF 10: Kritische Kritiker sind kritisch

Heute geht es erst mal wieder ein bisschen um Musik, weil wir über den letzten Samstag sprechen, an dem die FAWMover-Party stattfand. Dann geht es um den Brexit und die SPD und zuletzt um Kino, Computerspiele und andere Themen, zu denen Menschen ganz gerne auch beruflich ihre Meinung in Form von Kritiken abgeben:  Wir reden darüber, wie es wohl kommt, dass Kritiken und Urteile über Themen, die eigentlich reine Geschmacksache sind, so oft mit einer Sicherheit gefällt werden, die eigentlich nur für Fakten gelten und wieso sie so oft daneben liegen. Das ganze natürlich mit den entsprechenden Aus- und Abschweifungen, wie sie in einem Laberpodcast eben so passieren.

Links zur Folge:

FAWM-over Party in Svens Instagram (und hier und hier und hier)
Kritische Massen
Deadpool auf Phantanews
Kong auf Phantanews
Mad Max auf keinhalma
Borderlands auf keinhalma
Zehn Jahre Stalker bei Insert Moin

WKKF 09: Was hat uns der Februar eigentlich gebracht?

Wir haben einen Monat Pause gemacht, aber nur vom Podcasten. Wir waren im Februar ansonsten sehr fleißig und vor allem kreativ. Es war nämlich February Album Writing Month – eine Musikerchallenge, über die wir uns nicht nur unterhalten, sondern deren Ergebnisse Sven auch in den Podcast geschnitten hat.
Außerdem gibt es ein Update über unser Achtziger Jahre LARP „Zeitgeist“ und was seit dem letzten Mal, als wir darüber sprachen, so passiert ist.
Und zu guter Letzt senken wir die Stimmung doch noch mal, weil wir über Politik und Medien reden müssen.

Links zur Folge:
February Album Writing Month
Svens FAWM-Seite / Jens FAWM-Seite
Zeitgeist-LARP
Knutepunkt
LARPZeit – Magazin
Trump sagt, dass er „presidential“ spielen kann
US TV-Medien machen ihre Arbeit nicht
Moderiert gefälligst eure Kommentare
Die Bücher unserer Kusine

WKKF 08: Die neuen Bullies sind die alten Bullies

Krankheitsbedingt gabs ein bisschen länger Pause als gedacht, dafür haben wir diese Woche ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt: Es geht um das Phänomen Trump, um Hatemobs, um die neue Lautstärke in den Diskussionen der sozialen Medien und dass da nichts neues unterwegs ist, sondern etwas, was wir aus unserer Jugend kennen: Die Bullies und ihr Gefolge.

Wer sind die? Was wollen die? Warum funktioniert das (schon wieder, bzw jetzt auch im Internet) so gut und was können wir dagegen tun?

Links zur Folge:
Die Rückkehr der Bullies
Aladin El-Mafaalani bei Birlikte
Why Do We Believe Fake News?
Der aufhaltbare Aufstieg der Propaganda
Schmalbart
Warum ich jetzt halt doch Pazifist bin…

WKKF 07: Weihnachtswichtelei

Nach der politischen Schwerkost der letzten Wochen nun mal ein “ leichteres “ Thema. Sven und ich sprechen über unser bevorstehendes Treffen auf dem 33C3 in Hamburg. Anschließend klärt Sven mich auf was es mit dem Marvel Film Universum auf sich hat und wie das alles zusammen hängt . Zum Schluss driften wir noch zum neuen Rogue One ab.

Links zur Folge :

33c3 in Hamburg
Marvel Homepage
Marvel Wiki MCU

(und natürlich die Podwichtel-Seite ;-))

WKKF 06: Das Wahlkampf-Bömbchen

Jens hat versehentlich eine medial stark verbreitete Replik auf den Magazin-Artikel über eine psychologische Geheimwaffe geschrieben, die Trump angeblich den Wahlsieg bescherte. Darüber muss noch mal etwas genauer gesprochen werden, denn in der Diskussion gibt es ein paar Missverständnisse.

Ansonsten geht es um tatsächliche Probleme, die Menschen mit der momentanen politischen Situation haben. Die sind unseres Erachtens wichtiger als Psychotargeting-Voodoo.

Links zur Folge:

Hat ein Big Data Psychogramm Trump wirklich den Sieg gebracht?
Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt
LNP203 Unglück im Glück im Unglück
BR: Autor des Big Data-Artikels im Interview
Perspektiven

WKKF 05: Trumpolismus

Es tut uns wirklich Leid, dass wir direkt so kurz nach dem letzten Podcast, in dem es um ein schönes Hobby und Spaß und motivierende Ereignisse ging, direkt noch mal miteinander reden mussten, und zwar über Trump. Wobei, eigentlich reden wir so gut wie gar nicht über Trump selbst, sondern darüber, wie es passieren konnte, dass Trump tatsächlich gewählt wurde und was das für die Wahlen hier nächstes Jahr bedeuten kann.

Sven hatte vorgestern einen Artikel darüber geschrieben, in dem er einen der Gründe im Umstand fand, dass Politiker und Parteien glauben, „gegen“ etwas zu sein und den Status Quo zu behalten, seien schon Wahlprogramme. Ich schrieb direkt letzten Mittwoch noch darüber, warum dem Establishment niemand mehr vertraut und wie die Medien sich selbst ins Abseits geschrieben haben, weil sie mit ihrer ständigen Polarisierung und Ausschließlichkeit die Menschen falsche Nullsummenspiele beigebracht haben. Das sind zwei von vielen Themen, die unserer Ansicht nach dringend korrigiert gehören. Uns fielen dann noch einige mehr ein, auf die wir mehr oder weniger konstruktiv eingehen. Es gibt sicher noch weitere, denn ein Brexit oder ein Trump passiert nicht aus einem singulären Grund. Aber das sind die, von denen wir uns wünschen würden, dass sich hier etwas ändert.

Links zur Folge:

Die Globale Klasse – Eine andere Welt ist möglich. Aber als Drohung.
Sven: Perspektiven
Jens: Wie die Etablierten das Vertrauen verloren