WKKF 09: Was hat uns der Februar eigentlich gebracht?

Wir haben einen Monat Pause gemacht, aber nur vom Podcasten. Wir waren im Februar ansonsten sehr fleißig und vor allem kreativ. Es war nämlich February Album Writing Month – eine Musikerchallenge, über die wir uns nicht nur unterhalten, sondern deren Ergebnisse Sven auch in den Podcast geschnitten hat.
Außerdem gibt es ein Update über unser Achtziger Jahre LARP „Zeitgeist“ und was seit dem letzten Mal, als wir darüber sprachen, so passiert ist.
Und zu guter Letzt senken wir die Stimmung doch noch mal, weil wir über Politik und Medien reden müssen.

Links zur Folge:
February Album Writing Month
Svens FAWM-Seite / Jens FAWM-Seite
Zeitgeist-LARP
Knutepunkt
LARPZeit – Magazin
Trump sagt, dass er „presidential“ spielen kann
US TV-Medien machen ihre Arbeit nicht
Moderiert gefälligst eure Kommentare
Die Bücher unserer Kusine

WKKF 08: Die neuen Bullies sind die alten Bullies

Krankheitsbedingt gabs ein bisschen länger Pause als gedacht, dafür haben wir diese Woche ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt: Es geht um das Phänomen Trump, um Hatemobs, um die neue Lautstärke in den Diskussionen der sozialen Medien und dass da nichts neues unterwegs ist, sondern etwas, was wir aus unserer Jugend kennen: Die Bullies und ihr Gefolge.

Wer sind die? Was wollen die? Warum funktioniert das (schon wieder, bzw jetzt auch im Internet) so gut und was können wir dagegen tun?

Links zur Folge:
Die Rückkehr der Bullies
Aladin El-Mafaalani bei Birlikte
Why Do We Believe Fake News?
Der aufhaltbare Aufstieg der Propaganda
Schmalbart
Warum ich jetzt halt doch Pazifist bin…

WKKF 07: Weihnachtswichtelei

Nach der politischen Schwerkost der letzten Wochen nun mal ein “ leichteres “ Thema. Sven und ich sprechen über unser bevorstehendes Treffen auf dem 33C3 in Hamburg. Anschließend klärt Sven mich auf was es mit dem Marvel Film Universum auf sich hat und wie das alles zusammen hängt . Zum Schluss driften wir noch zum neuen Rogue One ab.

Links zur Folge :

33c3 in Hamburg
Marvel Homepage
Marvel Wiki MCU

(und natürlich die Podwichtel-Seite ;-))

WKKF 06: Das Wahlkampf-Bömbchen

Jens hat versehentlich eine medial stark verbreitete Replik auf den Magazin-Artikel über eine psychologische Geheimwaffe geschrieben, die Trump angeblich den Wahlsieg bescherte. Darüber muss noch mal etwas genauer gesprochen werden, denn in der Diskussion gibt es ein paar Missverständnisse.

Ansonsten geht es um tatsächliche Probleme, die Menschen mit der momentanen politischen Situation haben. Die sind unseres Erachtens wichtiger als Psychotargeting-Voodoo.

Links zur Folge:

Hat ein Big Data Psychogramm Trump wirklich den Sieg gebracht?
Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt
LNP203 Unglück im Glück im Unglück
BR: Autor des Big Data-Artikels im Interview
Perspektiven

WKKF 05: Trumpolismus

Es tut uns wirklich Leid, dass wir direkt so kurz nach dem letzten Podcast, in dem es um ein schönes Hobby und Spaß und motivierende Ereignisse ging, direkt noch mal miteinander reden mussten, und zwar über Trump. Wobei, eigentlich reden wir so gut wie gar nicht über Trump selbst, sondern darüber, wie es passieren konnte, dass Trump tatsächlich gewählt wurde und was das für die Wahlen hier nächstes Jahr bedeuten kann.

Sven hatte vorgestern einen Artikel darüber geschrieben, in dem er einen der Gründe im Umstand fand, dass Politiker und Parteien glauben, „gegen“ etwas zu sein und den Status Quo zu behalten, seien schon Wahlprogramme. Ich schrieb direkt letzten Mittwoch noch darüber, warum dem Establishment niemand mehr vertraut und wie die Medien sich selbst ins Abseits geschrieben haben, weil sie mit ihrer ständigen Polarisierung und Ausschließlichkeit die Menschen falsche Nullsummenspiele beigebracht haben. Das sind zwei von vielen Themen, die unserer Ansicht nach dringend korrigiert gehören. Uns fielen dann noch einige mehr ein, auf die wir mehr oder weniger konstruktiv eingehen. Es gibt sicher noch weitere, denn ein Brexit oder ein Trump passiert nicht aus einem singulären Grund. Aber das sind die, von denen wir uns wünschen würden, dass sich hier etwas ändert.

Links zur Folge:

Die Globale Klasse – Eine andere Welt ist möglich. Aber als Drohung.
Sven: Perspektiven
Jens: Wie die Etablierten das Vertrauen verloren

WKKF 04: Live Action Mittelpunkt Playing

Und wieder sprechen Sven und ich über die vergangene Woche. Diesmal vor allem über Live Action Roleplaying: Denn ich war am Wochenende auf dem Mittelpunkt, einer LARP-Konferenz des Deutschen Liverollenspiel-Verbands, die inzwischen zum elften mal stattfand.

Ich erkläre so ein bisschen, worum es beim LARP geht, was auf der Konferenz so besprochen wurde und warum und wie LARP inzwischen zu wesentlich mehr geworden ist, als mit Gummischwertern im Wald herumzulaufen (es ist selbstverständlich nichts gegen mit Gummischwertern im Wald herumlaufen zu sagen, das tue ich immer noch gerne).

Links zur Folge:

Mittelpunkt 2016
Facebook-Termin
Kamerakata Foto-Seite
Zeitgeist

WKKF 03: Internate sind nur in Büchern lustig

Sven und ich waren von 1981 bis 1985 in einem katholischen Knabeninternat im Spessart. Das gibt es inzwischen nicht mehr, aber wir erinnern uns daran sehr gut. Denn leider sind wir Kinderbüchern wie die Burg Schreckenstein Reihe und Filmen wie „Das fliegende Klassenzimmer“ auf den Leim gegangen und glaubten als Sechstklässler, dass ein Internat Spaß, Spannung und Abenteuer bedeutet.

Junge, Junge! Haben wir uns da aber mal geirrt! Wir erzählen daher heute mal ausführlich, wie es uns dort ging, womit und mit wem wir alles zu kämpfen hatten, warum Sven seit damals vermeidet, Kritik gegen Personen zu richten, wie ich die Regeln geschlossener Systeme erkannte und wieso wir wahrscheinlich heute noch so gerne immer ein wenig subversiv sind sobald wir auf autoritäre Strukturen stoßen.

Irgendwann im letzten Drittel erzählen wir was über eine Space Shuttle auf ner Nikolausfeier. Dazu hab ich sogar noch ein Foto gefunden.

alo_nikolaus

 

WKKF 02: Bob Dylan singt von Lasalles Ödipus-Komplex auf dem Land

Der zweite Podcast von Sven und mir. Wir reden über Bob Dylan und den Nobelpreis. Dann schaffen mit einem fast wie geplant aussehnenden Übergang über das Entitlement von Privilegierten den Wechsel zu einem Twitteraccount, der sich in „konservativen Aphorismen“ versucht und entweder grandios scheitert oder wunderbare Satire ist. Und dann überlegen wir – ohne einen schönen Übergang – , wieso Menschen auf dem Land nicht mehr einfach nur konservativ sind sondern rechten Populisten auf den Leim gehen.

Links zur Folge:

Bob Dylan – http://www.singvoegel.com/index.php/bob-dylan/
Oder statt und – http://jensscholz.com/index.php/2016/07/22/stop-to-oder-everything
Der lustige Herr Bolz – https://twitter.com/NorbertBolz
Auf dem Land – http://www.taz.de/!5344159/
How America lost it’s mind – http://www.cracked.com/blog/6-reasons-trumps-rise-that-no-one-talks-about/

WKKF 01: Nullnummer

Ich wollte jetzt endlich mal anfangen. Den dritten Anlauf, einen Podcast zu starten mache ich nun mit meinem Bruder Sven. Wir reden heute über unsere aktuellen Beobachtungen in sozialen Medien, wenn es um Political Correctness geht und versuchen uns darin, zu verstehen, wie Diskutieren im Netz funktioniert und warum es so oft so Scheiße läuft.

Da das die erste Folge ist, gehen wir nicht davon aus, dass das jetzt so wahnsinnig viele Menschen hören werden und daher sind wir relativ entspannt, was die Beurteilung unserer Performance angeht. Bis da eventuell mal etwas mehr Publikum vorhanden ist, erreichen wir bestimmt auch etwas mehr Konsistenz und Kohärenz im Gespräch als diesmal.

(Und sorry für das leichte Dröhnen bei mir in der letzten Viertelstunde. Wir üben noch.)